November 2003

Castor

Eine subjektive Sicht des Widerstands

Eine Broschüre der Bürgerinitiative zum Castor-Transport 2003 sowie ein Audio-CD vom "Radio Freies Wendland"

castor2003.jpg (24669 Byte)

Weitere Bilder finden Sie, wenn Sie hier klicken!

Vorwort

Am 22. Februar 1977 benannte ein niedersächsischer CDU-Ministerpräsident Gorleben als Standort für ein "Nukleares Entsorgungszentrum" (NEZ). Seitdem ist der Landkreis LüchowDannenberg nicht mehr zur Ruhe gekommen, ist sozialer Ort des Kampfes für den Ausstieg aus der Atomkraft.

Daran hat auch die grüne Regierungsbeteiligung auf Bundesebene nichts geändert, denn auch Rot-Grün hält an Gorleben als NEZ fest, mit seinem nuklearen Fasslager, dem Brennelemente-Zwischenlager, einer Atommüllverparkungsanlage, genannt Pilot-Konditionierungsanlage (PKA) und der Endlagerbaustelle.
Das Moratorium bei der Endlagererkundung ist in den Augen der GorlebenGegner/innen bislang auch nur eine Beruhigungspille für den Widerstand. Wen wundert es, dass Aktionen und Veranstaltungen immer wieder um den Satzstock Gorleben kreisen, der den Standort viel eher "definiert", als jene 20 Castorbehätter, die inzwischen im Zwischenlager abgestellt wurden.

Allerdings bietet jeder Castortransport den Anlass und eine hervorragende Möglichkeit, die Gefahren der Atomkraft und die ungelöste Atommüllentsorgung in einen öffentlichen Diskurs zu überführen. An dieser Auseinandersetzung nehmen verschiedene widerständische Gruppen teil, im-Wendland, in anderen Teilen Deutschlands und im Ausland. Castortransporte vernetzen die Anti-AKW-Initiativen national und auch international, dafür steht die gute Zusammenarbeit mit französischen, britischen und ukrainischen UmweItgruppen. Die Bürgerinitiative Umweltschutz (BI) ist stark verwurzelt im Kreis Lüchow-Dannenberg. Sie ist ein rechtsfähiger Verein, Vorstand und Mitglieder arbeiten unentgeltlich und parteienunabhängig. Mittlerweile sind mehr als tausend Menschen in der BI organisiert. Die Arbeit der BI beruht auf drei Pfeilern. Öffentlichkeitsarbeit, Klagen vor den Gerichten und organisatorische Arbeit. Wer die BI unterstützen will, wer sich weiterinformieren will, kann Mitglied werden. Er kann die Gor-, leben Rundschau" abbonieren, die 8 bis zehn mal im Jahr erscheint, oder natürlich auch einfach, gegen Steuerquittung, Geld überweisen.

BI Umweltschutz, Lüchow Dannenberg e.V.,
Drawehnerstr. 3
29439 Lüchow
Fon 05841/4684
Fax: 05841/3179

Kontonummer  KSK LÜCHOW  (BLZ 25851335) Konto-Nr. 2060721

Alle Widerstandsgruppen im Land haben ihr eigenes Gesicht. Viele Menschen, träumen den Traum von einer Welt ohne die nukleare Bedrohung in ihrer zivilen und militärischen Form. Alle diese Men- schen entwickeln ihre ganz eigene Form des Widerstands. In dieser Dokumentation ist Gelegenheit gegeben worden, zu zeigen, wie vielfältig und phantasievoll sich dieser Protest gestaltet.

ISBN 3-928117-14-9

Preis: 6 Euro plus Versandkosten


Inhalt
Seite 1 Einleitung Erkenntnis
Seite 2+3 Inhaltsangabe
Seite 4-7 "Allwinterliche Castorumzüge" ein Beitrag zum Politikkarneval von Wolfgang Ehmke
Seite 8+9 Rückschau - Fest zum Protest aus Zero Nr. 94 (Das Magazin der Region)
Seite 104 1 Fußball (Alt Bräsig Pokal) von A.
Seite 12 Der Castor kommt von Wolfgang Ehmke (Erneuerung der Schienenstrecke zwischen Lüneburg und Dannenberg)
Seite 13-15 Glückauf! Der Castor kommt, wir sind schon da! Von Dieter Reckers (Schachtbesetzung)
Seite 164 7 Castorelle Landpartie Mit Kunst und Kultur gegen Castor und Atomkraft
Seite 18 Wasserrohr zur Castorbahn Versuchte Bahnunterspülung bei Tangsehl
Seite 19 Ein grauer Morgen in Heidelberg (Hausdurchsuchungen in Heidelberg, Karlsruhe und Wiesloch) Anti-Atom-Initiative Heidelberg
Seite 20 Irritationen im Norden (Bahnaktionstag am 25.10.03) Indymedia
Seite 21 Das Riesen-Transparent (Greenpeace am Castor-Kran) aus EJZ 22.10.03
Seite 22 Aufenthalts- und Näherungsverbot (Neues zur Kriminalisierung) Aktionsbündnis Neckarwestheim
Seite 23 Atomkraftgegner besetzen Förderturm in Gorleben Die Welt 30. Oktober 03
Seite 24 Castor lässt die Kassen klingeln von Ulrike Meineke aus der Altmark Zeitung
Seite 25 "Die Aktivisten sind erschöpft" Ein Forscher über den Widerstand aus "Die Welt"
Seite 26+27 "Gemeinsam statt einsam ....... Über das Jugendcamp von der Jugend Aktion Lüchow
Seite 28 Die Schüler des Widerstandes von Heinrich Thies
Seite 29 Atomspirale demontieren aus der EJZ vom 8. November 03
Seite 30-32 Berichte aus dem Gelben Block von verschiedenen Greenkids
Seite 33 6000 gegen das Atomklo Gorleben von Timo Vogt (randbild)
Seite 34+35 Kundgebung am 8.11.03 in Dannenberg (Rede von Nils Leopold, Humanistische Union)
Seite 36 Was haben John Grisham und Michael Moore mit dem CastorTransport nach Gorleben zu tun? Von Udo Masshoff-Readymade
Seite 37+38 Heinrich der Säger (Filmabend in Splietau) von Rolf Becker
Seite 39 Wir heizen rein: Rallye Monte Göhrde aus Indymedia
Seite 40+41 Robin Wood: Endlager-Förderturm besetzt (Interview mit Aktivisten)
Seite 42 Stop Castor (Fahrraddemo) von Edelgard Gräfer
Seite 43 Gespräch über die Aktion "Hase und Igel" aus GR 9.11.03
Seite 44+45 "La batalle du rail" von Aktionsgruppe "Bandajewsky"
Seite 46+47 Mondholz (Brennholzsägeaktion in Klein-Gusborn)
Seite 48 Auf zur Bullen-Leistungsschau von der Castor Gruppe Dahlenburg
Seite 49 Proteste in Lüneburg aus der Landeszeitung 11.11.03
Seite 50+51 Die langsame "Flex" lässt den Lokführer fluchen von Rainer Knoll (Ankettaktion in der Rheinpfalz)
Seite 52 Gedächnisprotokoll zu Groß Gusborn 10.11.02 von Karen Ullmann
Seite 53 "Wir wollen uns schützen" Verhüllungsprojekt Freie Schule Hitzacker aus EJZ vom 11. 11.03
Seite 54 Der Versuch einer Castorblockade aus Indymedia
Seite 55 Castor raste trotz Vorwarnung durch Hindernis aus Indymedia
Seite 56 Brutale Räumung einer gewaltfreien Sitzblockade (Rohstorf) LZ 12.11.03
Seite 57+58 Gedächnisprotokolle
Seite 59 Wandertag X aus Indymedia
Seite 60 Trubel am Bahndamm Hitzacker (Text von subkontur)
Seite 61 Transportstrecke unterspült aus EJZ vom 12.11.03
Seite 62-64 Bericht über die Ereignisse in Grippel 11/12.11.03 von Helga Eichinger
Seite 65+66 Stellungnahme zu den Ere gnissen in Grippel von der Gruppe Sand Hamburg
Seite 67 Bunt braucht schwarz aus indymedia
Seite 68 Kulturkesel in Laase von Wilhelm Wittstamm
Seite 69 Faktisch eine Ausgangssperre aus EJZ vom 17.11.03
Seite 70 Neu-Tramm am Mittwochmorgen von J.R.
Seite 71 +72 Castor-Transport 2003 aus der Sicht der Volxküche
Seite 73 Offener Brief von Spitzel Anton an seinen Chef, Herrn X von Anton
Seite 74 Pressemitteilung der Sanizentrale
Seite 75+76 Presseerklärung Ermittlungsausschuss Gorleben
Seite 77-79 Wir stellen uns quer - We will always be in the Way von Nina Brown, Australien
Seite 80. Rote Karten und gelbe Kreuze von Ben aus Bure, Frankreich
Seite 81+82 Auf dem Weg in den Atomstaat vom Komitee für Grundrechte und Demokratie e.V.
Seite 83+84 Stoppt ICE - Stand der Dinge zu den 29 Verfahren aus 2002 von der Soligruppe Stoppt ICE
Seite 85 Verschleppte Verfahren aus EJZ
Seite 86 No Scorie! Endlager-Widerstand in Italien
Seite 87+88 diverse Anzeigen

Bearbeitet am: 07.03.2004/ad


zurück zur Homepage