alarm4b.gif (6240 Byte)          Ahaus

nix4video.jpg (16596 Byte)

 

Thema des vierten Films der Videogruppe der BI Lüchow-
Dannenberg sind die Ereignisse während des Castortransports nach Ahaus im März 1998:

Anreise der auswärtigen Gruppen, Straßen- und Schienenblockaden, Ankettaktionen sowie der überharte, "deeskallerende" Polizeieinsatz.

Zu sehen sind auch die Toten Hosen bei Ihrem Konzert an der Schiene. Die Aufnahmen wurden mit Amateurkameras und ohne Presseausweise gemacht. Die Kameraleute waren daher selbst ständig der Gefahr von Polizeiübergriffen ausgesetzt.

Aber gerade dadurch erhalten die Aufnahmen eine besondere Nähe und Authentizität.

Nach dem Ahaus-Transport wird klar: Es gibt keine widerstands- freien Atomtransporte mehr. Die Antiatombewegung breitet sich auf alle Standorte in Deutschland aus, und die Transporte werden politisch und finanziell unbezahlbar.


Der Erlös aus dem Verkauf dieser Kassette kommt der BI Ahaus und der BI Lüchow- Dannenberg zugute.

Wir danken den Toten Hosen und Bärbel Jacob für die Überlassung Ihrer Filmaufnahmen sowie der Uni Lüneburg für die technische Unterstützung.

Bestellung und Copyright 1998 by Videogruppe der
BI Lüchow-Dannenberg (Tel.05841-4684)
(leider jedoch nur per Post)

Die Vorführung darf nur vollständig und nicht in entstellender Weise erfolgen.

Spieldauer 50 Minuten                Empfohlener Verkaufspreis 19,-DM

Bearbeitet am: 16.06.1998/ad


zurück zur Homepage