Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg e.V.
Drawehnerstr. 3
29439    LÜCHOW
Tel. +49 (58 41) 46 84
Fax +49 (5841)  31 97
Bürozeiten:
Mo., Mi., Fr. & Sa. von 9-12 Uhr
Di. &  Do.   15-18 Uhr  
E-mail für  die Presse:
Mails an diese Adresse bitte
nur für Presseleute, andere können

wegen Zeitmangel nicht beantwortet werden.
BI-Presse@gmx.de
E-mail: BI-Luechow@t-online.de
Spendenkonto:                               Kreissparkasse Lüchow (BLZ 258 513 35) 2060 721   
                                                         "Spende zugunsten der BI Umweltschutz  Lüchow-Dannenberg e.V." sind Steuerabzugsfähige Spenden.

 

Bundesumweltminister
Jürgen Trittin
Staatsekretär Rainer Baake
Alexanderplatz 6
10178 Berlin
per Fax und Mail

11.4.2001

Wiederaufarbeitung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Trittin,
lieber Rainer Baake!

Nun wurden wenige Tage nach dem sogenannten Rücktransport hochradioaktiver Abfälle aus La Hague nach Gorleben wieder abgebrannte Brennelemente aus deutschen Reaktoren nach Frankreich verbracht. Das Verschieben des Atommüllproblems nach Frankreich und demnächst wohl auch wieder ins britische Sellafield findet für die breite Öffentlichkeit erkennbar seine Fortsetzung. Wir wollen dies an dieser Stelle nicht weiter kommentieren.

Mit diesem Brief bitten wir Sie, endlich einmal den Inhalt der Verträge zwischen den deutschen Energieversorgern und der französischen Cogéma bzw. der britischen BNFL offenzulegen, inklusive der Rücktrittsklauseln. Außerdem wäre es ein Gewinn, wenn die viel zitierten völkerrechtlichen Verträge zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Frankreich bzw. Groß-Britannien vollständig offengelegt würden, inklusive etwaiger Rücktrittsklauseln. Es böte sich an, diese Texte ungekürzt und unkommentiert ins Internet zu stellen.

Es grüßt
Wolfgang Ehmke

Bearbeitet am: 13.04.2001/ad


zurück zur Homepage

zurück zur Homepage der BI