Pressemitteilung der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg e.V.
Drawehnerstr. 3
29439    LÜCHOW
Tel. +49 (58 41) 46 84
Fax +49 (5841)  31 97
Bürozeiten:
Mo., Mi., Fr. & Sa. von 9-12 Uhr
Di. &  Do.   15-18 Uhr  
E-mail für  die Presse:
Mails an diese Adresse bitte
nur für Presseleute, andere können

wegen Zeitmangel nicht beantwortet werden.
BI-Presse@gmx.de
E-mail: BI-Luechow@t-online.de
Spendenkonto:                               Kreissparkasse Lüchow (BLZ 258 513 35) 2060 721   
                                                         "Spende zugunsten der BI Umweltschutz  Lüchow-Dannenberg e.V." sind Steuerabzugsfähige Spenden.

vom 20.10.2001

Bahn duldet Fotoausstellung über Castortransporte im Hundertwasserbahnhof Uelzen nicht

Die Bahn AG macht Druck gegen den Pächter des Cafés "Arte" im Uelzener Hundertwasserbahnhof: die Fotocollage von Ingrid und Werner Lowin zur Polizeigewalt und Grundrechtsverletzungen beim letzten Castortransport, so forderte sie vom Pächter, müsse abgehängt werden. Freitagmittag war es soweit: unter den Augen der engagierten Bürgerrechtler wurden die Collagen abgehängt.

Die BI Umweltschutz, Mitinitiator der Ausstellung, die erst am letzten Samstag im Rahmen einer Vernissage eröffnet wurde, protestiert. "Die Bahn AG hält nicht einmal eine Fotocollage und Kernzitate Hundertwassers gegen die Kernkraft aus. Der Kunstcharakter der Ausstellung stand eindeutig im Vordergrund", sagte BI-Sprecher Wolfgang Ehmke gegenüber der Presse. Bei dieser Haltung könnte die Bahn AG sich auch gleich von Hundertwasser selbst und dem Vorzeigebahnhof distanzieren. Eine Stellungnahme des Pächters steht noch aus.

Wolfgang Ehmke 05863 - 98 30 76

Bearbeitet am: 20.10.2001/ad


zurück zur Homepage

zurück zur Homepage der BI