Pressemitteilung der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg e.V.

Rosenstr. 20
29439    LÜCHOW
Tel. +49 (58 41) 46 84
Fax +49 (5841)  31 97

Bürozeiten:
Montag bis Freitag.
von 9-16 Uhr
Dienstag und Donnerstag  bis 18 Uhr

E-mail für  die Presse:

Mails an diese Adresse bitte
nur für Presseleute, andere können
wegen Zeitmangel nicht beantwortet werden.


Adresse bitte von Hand eingeben
oder unser Kontaktformular verwenden


E-mail:
Adresse bitte von Hand eingeben
oder unser Kontaktformular verwenden
Spendenkonto

"Spende zugunsten der BI Umweltschutz  Lüchow-Dannenberg e.V." sind Steuerabzugsfähige Spenden.

vom 01.10.2012

Tepcoveranstaltung

Noch vor wenigen Wochen hatte der japanische Premierminister Noda erklärt, Japan würde bis spätestens 2040
aus der Atomkraft aussteigen. Wenig später musste er zurückrudern. Das Parlament war mit der Entscheidung nicht
einverstanden. Wieder einmal haben die Atomlobby und deren Vertreter in den politischen Gremien gezeigt, wie
groß ihr Einfluss ist. Einer der großen Strippenzieher in diesem Spiel um Macht und Profite ist der japanische
Stromkonzern Tepco. Der Betreiber der Katastrophenreaktoren Fukushima Daiichi versucht mit allen Mitteln seine
atomaren Gelddruckmaschinen am Leben zu erhalten. Doch nicht erst seit dem Supergau fällt Tepco immer
wieder durch Negativschlagzeilen auf. Schon vor dem 11.03.2011 war von Betriebspannen und Wartungsschlampereien
in den Kraftwerken des Energieriesens zu lesen.

Über die Machenschaften von Tepco und dessen Verstrickungen mit der Politik wird am kommenden Mittwoch
Lydia Will von ethecon berichten. Die Organisation hatte im vergangenen Jahr ihren "black planet award" an
das Unternehmen verliehen und viel über Tepco erfahren können. Die Veranstaltung findet am 03.10.2012 um
19.00 Uhr im Café Grenzbereiche in Platenlaase statt.

Bearbeitet am: 01.10.2012/ad


zurück zur Homepage

zurück zur Homepage der BI