Pressemitteilung der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg e.V.

Rosenstr. 20
29439    LÜCHOW
Tel. +49 (58 41) 46 84
Fax +49 (5841)  31 97

Bürozeiten:
Montag bis Freitag.
von 9-16 Uhr
Dienstag und Donnerstag  bis 18 Uhr

E-mail für  die Presse:

Mails an diese Adresse bitte
nur für Presseleute, andere können
wegen Zeitmangel nicht beantwortet werden.


Adresse bitte von Hand eingeben
oder unser Kontaktformular verwenden


E-mail:
Adresse bitte von Hand eingeben
oder unser Kontaktformular verwenden
Spendenkonto

"Spende zugunsten der BI Umweltschutz  Lüchow-Dannenberg e.V." sind Steuerabzugsfähige Spenden.

vom 16.10.2017

Rettet das Klima, nein zur Atomkraft

Im Vorfeld der Weltklimakonferenz, die Anfang November in Bonn stattfindet, räumt das Bundesumweltministerium ein, dass ihr selbst gestecktes Ziel, bis 2020 klimaschädliche Emissionen um 40 Prozent unter den Wert von 1990 zu drücken, weit verfehlt wird. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, warnen Beamte des Umweltministeriums vor einer internationalen Blamage. Die Seite können Sie sich unter dieser Adresse anschauen: http://sz.de/1.3702329

Auf Einladung der Bürgerinitiative Umweltschutz Lüchow-Dannenberg (BI) wird Diplomingenieur Ullrich Brosziewski am kommenden Donnerstag einen kurzen Abriss über die wichtigsten Streitfragen der Klimakonferenz geben und die Idee einer CO2-Abgabe als Steuerungsinstrument präsentieren. Brosziewski ist auch im Beirat des Vereins, der für die CO 2-Abgabe eintritt. BI-Sprecher Wolfgang Ehmke: „Auf der Lauer liegen Lobbyisten der Atomwirtschaft, sie stellen die Atomkraft als CO2-freie Alternative dar und hoffen aus Wege aus der Atomkraft-Krise.“

Die BI unterstützt deshalb die Kampagne „Don´t nuke the climate“ und wird am 11. November in Bonn für den Klimaschutz ohne Atomkraft demonstrieren. Informationen zur Anreise und Demo gibt es auf der Veranstaltung am 19. Oktober um 19 Uhr im Gasthaus Gundelfinger, Am Markt, Dannenberg

 

Bearbeitet am: 16.10.2017/ad


zurück zur Homepage

zurück zur Homepage der BI