Pressemitteilung der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg e.V.

Rosenstr. 20
29439    LÜCHOW
Tel. +49 (58 41) 46 84
Fax +49 (5841)  31 97

Bürozeiten:
Montag bis Freitag.
von 9-16 Uhr
Dienstag und Donnerstag  bis 18 Uhr

E-mail für  die Presse:

Mails an diese Adresse bitte
nur für Presseleute, andere können
wegen Zeitmangel nicht beantwortet werden.


Adresse bitte von Hand eingeben
oder unser Kontaktformular verwenden


E-mail:
Adresse bitte von Hand eingeben
oder unser Kontaktformular verwenden
Spendenkonto

"Spende zugunsten der BI Umweltschutz  Lüchow-Dannenberg e.V." sind Steuerabzugsfähige Spenden.

vom 20.02.2019

Solidarität mit dem Anti-Atom-Widerstand in Bure

Solidarität kennt bekanntlich keine Grenzen – am kommenden Sonntag, den 24. Februar wird auf dem Gelände des einstigen Hüttendorfes „Castornix“ eine Gedenktafel enthüllt: Erinnert wird an die Zerschlagung eines Hüttendorfes vor einem Jahr im französischen Bure.

Dort soll ein Endlager für hochradioaktive Abfälle in Tongestein errichtet werden, Aktivist*innen hatten daraufhin den Wald besetzt, um Rodungen zu verhindern. Doch die Gendarmerie in Frankreich räumte die Waldbesetzung und eine Kriminalisierungswelle folgte.

Aus Solidarität mit den Menschen, die sich in Bure gegen ein fragwürdiges Endlager wehren, soll zum Jahrestag an der Stelle, an der 1994 das Hüttendorf 'Castornix' stand, eine Tafel aufgestellt werden. "Unser Widerstand gegen Atomanlagen ist ein gemeinsamer Kampf an vielen Orten" heißt es auf dem Schild, das als Zeichen der Solidarität um 13.00 Uhr auf dem Gelände des einstigen Hüttendorfes enthüllt werden soll.

Heute kennt man das einstige Castornix eher als „Salinas-Gelände“, auf dem auch die Undine-von-Blottnitz- Hütte steht. Von dort startet auch der sonntägliche Rundgang um das Endlagerbergwerk als Protest gegen das Festhalten am Salzstock Gorleben bei der Endlagersuche.

Bearbeitet am: 20.02.2019/ad


zurück zur Homepage

zurück zur Homepage der BI