ejzmini.gif (1299 Byte)

vom 29.07.1994

Kurt-Dieter Grill:

Polizei im Stich gelassen

1r Lüchow. Eine „vollkommen unzureichende Vorbereitung auf die Gewalttätigkeiten gegen die vorgesehenen Castor-Transporte" hat Bundestagskandidat Kurt-Dieter Grill der Landesregierung in Hannover vorgeworfen. „Die Polizei war aufgrund mangelnder personeller Präsenz dem Gewaltpotential nicht gewachsen. Hier hat die Führung in Hannover total versagt. Die Polizeibeamten vor Ort sind im Stich gelassen worden", kritisierte der CDU-Politiker gegenüber der EJZ. Er forderte Innenminister Glogowski auf, „durch deutliche Präsenz der Polizei der Gewalt rechtzeitig Einhalt zu gebieten".

Grill machte im übrigen die Bürgerinitiative Umweltschutz verantwortlich für die Gewalttaten. „Heimlich" organisiere sie alles mit und erkläre öffentlich, mit der Gewalt habe man nichts zu tun, bemerkte Grill. Das gelte auch für Teile der örtlichen SPD, bekräftige der Politiker und fügte hinzu: „Ich erwarte einen klareren Trennungsstrich zwischen der SPD und der Gewalt."

Bearbeitet am: 29.07.2019/ad


Zurück zur Homepage