vom 28.06.1994

Plakate künden von Castor

fk Grabow. Ungewöhnliches ist seit dem Wochenende auf zehn Plakatwänden im Kreisgebiet zu sehen. Nicht für Zigaretten oder für Waschmittel wird dort geworben, nicht im Vierfarbdruck strahlende Menschen gezeigt: Mit Strahlung haben die Bilder dennoch zu tun: Sie weisen auf den bevorstehenden . Transport eines Castor-Behälters mit hochradioaktiven Abfällen in das Zwischenlager Gorleben hin. Künstlerinnen gestalteten die Plakatwänden, jede fur sich ein Unikat. Für Ordnung ist gesorgt: Die Flächen sind offiziell ange-mietet worden.

Voraussichtlich noch für eine Woche kann es also wie in Grabow (Foto) zu ungewohnten Augenblicken kommen, unter anderem auch in Bergen, Karwitz oder Künsche.


Aufn.: K.-F. Kassel

 

Bearbeitet am: 17.06.2019/ad


Zurück zur Homepage