ejzmini.gif (1299 Byte)
vom 01.08.2001

"Oberflächich und inkompetent"

Kurt-Dieter Grill kritisiert Vogt Äußerungen

 

gel Lüchow. Einen "mageren Auftritt" attestiert der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Kurt-Dieter Grill der Bundestag-Innenauschuss-Vorsitzenden Ute Vogt (SPD) bei ihrem Besuch in Lüchow. Vogts Aussage, wer den Ausstieg wolle, müsse den Dreck auch unterbringen (EJZ berichtete), zeuge von "sachlicher Inkompetenz", meint der CDUPolitiker. Grill zu den Äußerungen der SPDPolitikerin: "So oberflächlich hat lange keiner mehr über die Probleme der Entsorgung geschwätzt".

Ute Vogt übersehe bei ihrem Arger, über die anhaltenden, Proteste, dass ihre Partei über Jahre die Menschen motiviert habe, auf die Straße zu gehen. Diesen Menschen sei weder von Trittin, Schröder oder Griefahn erläutert worden, warum heute ungefährlich sei, was gestern parteipolitisch-ideologisch. verteufelt worden, sei, so Grill Denn, der nuklearen Abfall nicht verändert. Der CDU-Politiker kritisiert wörtlich. "Schröder und Trittin, SPD und Bündnisgrüne haben in Berlin Frieden in den Palästen geschlossen. Die Dörfer in Lüchow-Dannenberg sind bis heute nicht einbezogen worden."

Grill erinnert zudem: daran dass sich die SPD in Baden-Württemberg, Vogts Landesverband, schon Anfang der 90er-Jahre vehement gegen den Versuch gewehrt habe, einen alternativen Endlager-Standort im Granit im Schwarzwald zu untersuchen,

Der Unionspolitiker gibt Ute Vogt - dagegen: zwei Vorschläg mit auf den Weg in den Innenausschuss.

Erstens: Die Bundesregierung soll ein Vermittlungsverfahren einleiten. Mit dem soll "ein ernsthafter Versuch unternommen werden, Frieden auch in die Dörfer zu bringen".

Zweitens: Lüchow.Dannenberg soll in den und Entwicklungsfonds kommen.

Generell vermisst der CDU-Bundestagsabgeordnete aus Breese zum Thema Atomkonsens und die Folgen für Gorleben Äußerungen SPD-Bundestagsabgeordneten.

Speziell von Arne Fuhrmann, der sich im Wahlkampf 1998 noch deutlich gegen die drei Gorleben-Anlagen ausgesprochen habe.

Bearbeitet am: 01.08.2001/ad


zurück zur Homepage