ejzmini.gif (1299 Byte)
vom 05.02.2001

"Bevölkerung und Räte überzeugen"

ab Gartow. "Nach den Erfahrungen bei den letzten CastorTransporten bestehen in der Bevölkerung erhebliche Ängste und Befürchtungen hinsichtlich der Sicherheit von Personen und Sachen." So steht es in einem Brief sowohl an Niedersachsens Umweltminister Wofgang Jüttner als auch in einem Schreiben an Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Absender ist die Samtgemeinde Gartow SG-Bürgermeister Ulrich Flöter sowie der Bürgermeister der Gemeinde Gorleben, Herbert Kruges, halten einen Besuch Trittins und Jüttners in der Samtgemeinde Gartow für erforderlich. Die beiden Politiker könnten in einer öffentlichen Informationsveranstaltung vor Ort dazu beitragen, "die gewählten Räte und die Bevölkerung von der Ungefährlichkeit der Transporte zu überzeugen".

Insbesondere, so Flöter und Kruges in dem Brief an Minister Trittin, "würden wir es begrüßen, wenn die Bundesregierung und ihre nachgeordneten Behörden, hauptsächlich das Bundesamt für Strahlenschutz, in unserer Region eine aktive Informationsarbeit zu den Fragen der Sicherheit und der Notwendigkeit von Castor-Transporten vor der Abwicklung den anstehenden Transporte durchführt".

Bearbeitet am: 05.02.2001/ad


zurück zur Homepage