ejzmini.gif (1299 Byte)
vom 22.03.2001

Mindeststandards gefordert

GdP kritisiert Unterbringung der Castor-Einsatzkräfte

gel Gorleben. Zu kleine Wohncontainer, kein Platz, um nasse Kleidung zu trocknen, zu wenig Duschen und Toiletten: Die Container-Unterbringung der Polizei beim Castor-Einsatz wird von der Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisiert. Die GdP erinnert an Mindeststandards, die bei der Unterbringung eingehalten werden müssten.

Für die Zukunft fordert die Gewerkschaft: maximal einen Castor-Transport pro Jahr, langfristige Anmietung von festen Unterkünften und sanitäre Standards, damit es in »rush-hours» keine Probleme gibt.

Bearbeitet am: 22.03.2001/ad


zurück zur Homepage