ejzmini.gif (1299 Byte)
vom 29.03.2001

BGS-Mann verletzt

Von Einsatzfahrzeug überrollt

dm Dannenberg. Die Proteste verliefen am Mittwoch, während der Castor-Zug noch in Dahlenburg stand, im Gegensatz zu den Ausschreitungen am Dienstagabend in Dannenberg weitgehend ruhig. Allerdings ist die Stimmung gegenüber der Polizei aggressiver geworden.

Den ganzen Tag über sollen vereinzelt Steine auf Beamte geworfen sein worden, erfuhr die EJZ. In der Pressestelle der Polizei in Lüchow konnte das nicht bestätigt werden: »Solche Kleinigkeiten werden uns nicht mehr gemeldet.»

Verletzt wurde gestern gegen Mittag ein BGS-Beamter, als er von einem Polizeifahrzeug beim Rangieren überrollt wurde. Der Mann wurde in die Elbe-Jeetzel-Klinik in Dannenberg gebracht. Der Beamte hat sich nach Angaben der Polizei einen komplizierten Bein- und Knöchelbruch zugezogen. Der Zwischenfall ereignete sich, als die Einsatzkräfte sich vor einer Übermacht von mehreren hundert Demonstranten zurück-zogen, die auf der Straße nach Pisselberg auf die BGS-Kräfte zustürmten.

Während des Zwangsstopps des Castor-Zuges in Dahlenburg waren den ganzen Tag über einige hundert Demonstranten an den Bahnschienen unterwegs. Immer wieder wurden die Gleise von größeren und kleineren Gruppen besetzt und von den Beamten wieder geräumt. In Leitstade verliefen solche Aktionen gegen Mittag friedlich. Dort werden mehrere Demons-tranten am Vormittag festgenommen, weil sie wiederholt die Gleis betraten.

Aus den Wäldern stürmten mehrmals Autonome an die Bahnstrecke, um die Gleise zu unterhöhlen. Doch größere Schäden wurden dabei nicht angerichtet, weil der Schienen-strang von einem massiven Polizeiaufgebot gesichert wurde.

Bearbeitet am: 29.03.2001/ad


zurück zur Homepage