ejzmini.gif (1299 Byte)
vom 21.09.2001

Meiler halten Flugzeugen nicht stand

Jüttner: Terrorakte neuer Dimension

Ini Hannover. Die deutschen Atomkraftwerke würden nach Ansicht von Niedersachsens Umweltminister Wolfgang Jüttner (SPD) einem gezielten Terroranschlag wie in den USA nicht Stand halten.

Die Kraftwerke seien zwar für den Absturz von Flugzeugen ausgelegt, sagte er. Wenn zur hohen Aufprallgeschwindigkeit bei einem normalen Absturz aber auch noch ein hoher Druck durch das Gewicht einer vollen Passagiermaschine wie bei den Attentaten in den USA komme, könnten die Anlagen das vermutlich nicht wegstecken.

"Was an terroristischer Fantasie in Amerika zur Anwendung kam, das haben sich Betreiber und Genehmigungsbehörden bisher nicht vorstellen können", meinte Jüttner weiter.

In den Genehmigungsverfahren aller Kraftwerke, vor allem in den Planungen der ersten Meiler, die in den 60erJahren begannen, habe die Frage, wie sie einem gezielten Terroranschlag mit einem sehr schnellen oder sehr schweren Flugzeug Stand halten, keine Rolle gespielt. Laut Jüttner haben die Betreiber der vier Atomkraftwerke in Niedersachsen nach der Terrorwelle freiwillig die Sicherheitsstufe 3 ausgerufen. Dabei gebe es schärfere Kontrollen und Sicherheitsmaßnahmen zum Beispiel für Besucher.

Bearbeitet am: 21.09.2001/ad


zurück zur Homepage